Startseite Wirtschaft Wiener Start-up verändert Handel

Wiener Start-up verändert Handel

von wirtschaftstelegraph

BILD zu OTS – Trendiger POP-UP Store in Wien als Treffpunkt für Kreative.

Trendig und Abwechslungsreich, das sind die beliebten Pop-Up Stores.

Das Wiener Start-up [nextSalesroom] hat den Trend nicht nur erkannt sondern sich auch ein großes Ziel gesetzt: Shops und Geschäfte sollen in Zukunft so einfach buchbar sein, wie ein Flug oder ein Hotelzimmer.

 

nextSalesroom – eine Online Plattform, die verbindet

Das Unternehmen verbindet Alle, die temporär leere Geschäftsfläche zu vermieten haben mit denen, die leere Geschäftsfläche kurzfristig mieten möchten. Auf der Website können freie Flächen schnell und unkompliziert inseriert und gefunden werden – nicht nur in Wien.

Für kleine Gründer und internationale Markenstores

Die sogenannten Pop-Up Stores sind bei Kunden und im Handel gleichermaßen beliebt. Die Plattform verändert den stationären Handel und fördert gleichzeitig die Kreativität. Es ist eine Plattform für alle – von kleinen Labels, Designern und Künstlern über große Marken & Onlinehändler bis hin zu Jungunternehmern. Jeder hat die Möglichkeit, seine Ideen, Produkte oder Konzepte zu testen, umzusetzen und auf einem Markt der eigenen Wahl zu testen – ohne hohe Fixkosten oder langfristige Mietverträge. Zudem können Vermieter dadurch Leerläufe zwischen Mietverträgen decken. Kleinen Designern und Labels bietet nextSalesroom eine kostengünstige Möglichkeit saisonal zu verkaufen oder von online auf offline zu wechseln. Große Unternehmen können Pop-Up Stores als exklusive Event-Möglichkeit nutzen oder neue Produktlinien einführen.

Mit über 100 Geschäftsflächen in Wien, Salzburg & Graz finden Kunden seit Neuestem auch Flächen in Berlin und Hamburg. Das Jungunternehmen ist der größte Ansprechpartner für Pop-Up-Flächen in ganz Österreich. Sie vermitteln aber nicht nur leer stehende Verkaufsräumlichkeiten, sondern freie Regalplätze mit bestehender Infrastruktur (Dauer: ein Tag bis sechs Monate).

Verbinden, was zusammengehört

Auf der Seite nextSalesroom.com kann jeder seine Fläche online stellen. Das Angebot reicht von leer stehenden Geschäftsflächen, über Einkaufszentrum, Container oder bestimmte Bereiche in bestehenden Shops. Anfragen können einfach und unverbindlich gestellt werden. Jeder soll ein eigenes, temporäres Geschäft eröffnen können und Platz für kreative Ideen, Spontanität und Einzigartigkeit schaffen. (Redaktion)

Weitere spannende News