Startseite Technik Schneller einen Parkplatz finden mit dem neuen INRIX On-Street Parking

Schneller einen Parkplatz finden mit dem neuen INRIX On-Street Parking

von wirtschaftstelegraph

Benjamin Klack / pixelio.de

INRIX stellt mit On-Street Parking einen neuen Service vor, der Millionen von frustrierten Autofahrern dabei helfen soll, schnell einen Parkplatz zu finden – ohne endlos um den Block zu kreisen. Basierend auf der Zusammenarbeit mit BMW wird der Automobilhersteller den Service als Erster seinen Kunden weltweit zur Verfügung stellen.

Weiter suchen oder aufgeben

Schätzungen zu Folge macht der Parksuchverkehr bis zu 30 Prozent des Verkehrs in städtischen Ballungsräumen, in denen Parkplätze an der Straße stark gefragt sind, aus. Eine weltweite Umfrage unter Pendlern in 20 internationalen Städten ergab, dass die Suche in der Regel fast 20 Minuten dauert und etwa sechs von zehn Fahrern ihre Suche nach einem Parkplatz schon einmal aufgegeben haben. So verschwenden Fahrer jährlich im Durchschnitt über 50 Stunden mit der Suche nach einem Parkplatz (Berliner nur 43 Stunden). Des Weiteren ergab eine Studie von Frost & Sullivan, dass sich die Kosten für den damit verbundenen Zeitaufwand und Kraftstoffverbrauch für Städte und Verbraucher auf rund 600 Mio. US-Dollar summieren. Allein in Berlin wurden mit 1,1 Mio. Autos und nur 94.000 Parkplätzen in der ganzen Stadt im Jahr 2013 mehr als 14 Mio. Euro Umsatz durch Strafzettel erzielt.

Auf der Automotive Telematics 2015 in Detroit wurde der Service erstmals in einem BMW i3 vorgestellt. Standort, lokale Vorschriften und Preisgestaltung, Echtzeit-Verkehrsdaten, Transaktionen und mobile Daten können durch die INRIX-Plattform analysiert werden und dem Fahrer den nächstgelegenen verfügbaren Parkplatz anzeigen. INRIX On-Street Parking füllt eine entscheidende Lücke im Umgang mit den wachsenden Herausforderungen hinsichtlich Verkehr und Parken in Städten auf der ganzen Welt, die durch die zunehmenden Vernetzung der Fahrzeuge für intelligentere Städte entsteht. INRIX On-Street Parking startet zunächst ist in sechs Städten. Das Unternehmen plant die Erweiterung auf insgesamt 23 städtische Gebiete bis Ende des Jahres.

Das System aktualisiert Verfügbarkeitsinformationen im 5-Minuten-Takt und erkennt so die Straßen mit den besten Chancen auf einen freien Parkplatz. Anschließend wird der Fahrer dorthin geleitet. Zusätzlich stellt das System Informationen über Preise, Park- und Einlassbeschränkungen sowie Bestimmungen (kostenlos vs. bezahlte Zeiten/Tage) zur Verfügung. Steht an der Straße kein Parkplatz zur Verfügung kann der Fahrer zu einem von mehr als 80.000 Stellplätzen abseits der Straße in Europa und Nordamerika geleitet werden. Der Service stellt Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit bereit der Parkhäuser, vergleicht Standorte anhand von Entfernung und Preis und ermittelt die nächstgelegene Einfahrt.

Smart Cities benötigen intelligentere Informationen

Bereits mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt heute in städtischen Zentren. Dementsprechend wächst der Bedarf an intelligenter Parkraumverwaltung, damit vorhandene Stellplätze besser genutzt und die urbane Mobilität verbessert werden kann. INRIX On-Street Parking bietet den Städten eine skalierbare, kosteneffiziente und unmittelbare Möglichkeit zur Überwachung der verfügbaren Parkplätze und Verbesserung des Verkehrs in städtischen Gebieten. (Redaktion)

Aktuelle News im Video

Weitere spannende News