Startseite Reise & Genuss saferSUN Studie zeigt: So halten es die Deutschen mit dem Sonnenschutz

saferSUN Studie zeigt: So halten es die Deutschen mit dem Sonnenschutz

von fweis

Ein wirksamer Sonnenschutz hilft, Hautkrebs und andere schädliche Folgen von UV-Strahlung zu verhindern. Doch wie ist es um das Wissen und Verhalten der Deutschen darum bestellt? saferSUN, der intelligente UV-Warn-Sticker für die Haut, wollte es genauer wissen. Das Ergebnis: Licht und Schatten.

Aufklärung zu leisten über die Schattenseite der Sonne – auch das gehört zum Selbstverständnis von saferSUN. Das Unternehmen aus Österreich hat seine Weltneuheit in diesem Sommer auch auf den deutschen und österreichischen Markt gebracht: den ersten einfach anzuwendenden UV-Warn-Sticker, der die Oberfläche der menschlichen Haut imitiert.

Mit einer repräsentativen YouGov-Umfrage* hat sich saferSUN dem Verhalten der Deutschen in Sachen Sonnenschutz gewidmet. Eines der Ergebnisse: Das Wissen um die schädlichen Folgen von UV-Strahlen ist zwar beim Konsumenten weitgehend angekommen – die Einsicht zum Handeln aber deutlich geringer.

Ein Großteil der Befragten (81 %) nutzt zwar Sonnenpflegeprodukte, setzt dabei aber nicht zwangsläufig auf den unerlässlichen Lichtschutzfaktor 30+. Nur bei weniger als der Hälfte der Nutzer (47 %) kommt er generell immer zum Einsatz; bei einem Drittel (34 %) hingegen selten oder nie. 48 % der Verwender vertrauen auf einen Lichtschutzfaktor von 30 und darunter: ein Wert, der von vielen Experten als zu gering eingeschätzt wird – insbesondere bei Kindern. Ein erheblicher Anteil (29 %) trägt einen Sonnenschutz nur einmal am Tag auf, und 66 % entscheiden schlichtweg nach Gefühl, ob und wann er aufgefrischt werden muss: Beides birgt Risiken, denn um wirksam vor Hautkrebs, vorzeitiger Hautalterung oder Überpigmentierung der Haut zu schützen, muss der Sonnenschutz konsequent angewendet werden. Andererseits haben 88 % der Befragten schon einmal von den Gefahren durch direkte Sonneneinstrahlung gehört; 84 % wissen um das Risiko für Hautkrebs. Dennoch: 32 % von ihnen machen sich um die eigene Gesundheit keine Sorgen. Mehr als die Hälfte der Befragten (52 %) war noch nie zur Hautkrebsvorsorge beim Hautarzt.

Werner Schörkhuber, Geschäftsführer von saferSUN in der DACH-Region erklärt: “Ein Bewusstsein für den Sonnenschutz ist durchaus vorhanden. Aber es scheint, als würde das Thema in Deutschland eher abstrakt wahrgenommen. Uns bestärken diese Ergebnisse darin, hierzulande eine breite Aufklärung zu betreiben – und den Menschen und Familien mit saferSUN eine Lösung an die Hand zu geben, die ihnen erlaubt, die Sonne etwas sorgloser zu genießen.”

Der saferSUN Sticker wird einfach auf die Haut aufgebracht. Ist er Sonnenlicht und damit UV-Strahlung ausgesetzt, verändert er seine Farbe von transparent zu auffallendem Violett. Werden UVA- und UVB-Strahlen durch Sonnenschutzmittel blockiert und ist die Haut damit geschützt, wird der saferSUN Sticker transparent – und ist auf der Haut praktisch unsichtbar.

Dank einer patentierten Technologie verliert der intelligente UV-Warn-Sticker das Sonnenschutzmittel mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Haut. Sobald die Wirkung nachlässt, wechselt die Farbe des Stickers zurück zu violett: Dann muss erneut in ausreichender Menge Sonnenschutz aufgetragen werden.

“Eines der größten Missverständnisse in Bezug auf Sonnenschutz ist, dass man ihn nur alle paar Stunden auftragen muss”, so Werner Schörkhuber. “Das Bewusstsein dafür, wie sehr externe Einflüsse wie Wasser, Schweiß oder Reibung die Wirksamkeitsdauer von Sonnenschutz beeinflussen können, ist weitgehend unbekannt. Wenn man ins Wasser geht und schwimmt, sich danach mit einem Handtuch abtrocknet oder ein schweißtreibendes Workout macht, verkürzt sich die Schutzzeit. Das ist der Grund, warum wir saferSUN entwickelt haben. Sobald der Schutz nur noch SPF 10 oder weniger beträgt, wird der Sticker violett und gibt ein klares Signal zum erneuten Auftragen.”

Wien/Hamburg (ots)

Bildquellen

  • So halten es die Deutschen mit dem Sonnenschutz: obs/saferSUN - PCS Innovative Solutions GmbH

Weitere spannende News