Startseite Wissen #innovationsland Deutschland startet mit digitalem Großevent

#innovationsland Deutschland startet mit digitalem Großevent

von wirtschaftstelegraph

Ob Start-up oder Großkonzern, Schule oder Forschungseinrichtung – Menschen aus unterschiedlichen Bereichen sorgen für überraschende Innovationen, die unser Leben verändern. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, aber auch bei der Bewältigung langfristiger globaler Herausforderungen wie dem Klimawandel werden Innovationen dringender denn je gebraucht. Das Potenzial ist da: Deutschland ist das innovativste Land der Welt und löst Südkorea an der Spitze ab, so der Bloomberg Innovation Index 2020, der Nationen nach ihrer Innovationskraft beurteilt.

Bei der Kampagne #innovationsland Deutschland geht es nicht nur um den Geniestreich einer herausragenden Innovation. Hier stehen die Menschen hinter den Ideen im Vordergrund, die den Mut haben, an ihre Innovation zu glauben, die sich nicht beirren ließen – und die jetzt mit ihrer großen oder kleinen Idee unsere Gesellschaft stützen. Diese Menschen machen Mut und motivieren andere dazu, selbst innovativ zu sein.

Am 22. September zwischen 10.30 und 14.30 Uhr können Neugierige solche Innovatorinnen und Innovatoren kennenlernen: von Prof. Manfred Curbach, der trotz aller Widerstände an seiner Idee festhielt und mithilfe von Textilfasern die Baubranche revolutioniert, über Dr. Özlem Türeci, die erst dem Krebs und jetzt Corona den Kampf ansagt, bis hin zu Verena Pausder, die sich unermüdlich für digitale Bildung einsetzt. Es sind die Geschichten hinter diesen Menschen, die im Mittelpunkt der Kampagne und im virtuellen Rampenlicht am 22.9. stehen.

Sie und viele andere Gesichter aus dem Innovationsland Deutschland, darunter auch politische Akteure wie der Ministerpräsident von Sachsen Michael Kretschmer, die EU-Kommissarin für Innovation und Jugend Mariya Gabriel sowie Prof. Uwe Cantner, Vorsitzender der Expertenkommission Forschung und Innovation der Bundesregierung, wünschen sich einen regen und offenen Austausch. Wer wissen will, welchen Herausforderungen Prof. Manfred Curbach und die anderen Gäste begegneten, kann selbst Fragen einbringen. Die Fragen werden von Moderator Thomas Ramge (brandeins, The Economist) an die jeweiligen Podiumsteilnehmenden weitergegeben.

Interessierte können sich ab sofort unter innovationsland-deutschland.de anmelden. Das ausführliche Programm steht ebenfalls zum Download bereit.

Die Kampagne #innovationsland Deutschland wird bis Ende März das Thema Innovation mit regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen wie Q&A-Sessions (nächster Gast am 6.10.: Tobias Kremkau, Head of Coworking St. Oberholz), Online-Barcamps (Start der Serie am 29.09.) und Workshops in den Mittelpunkt stellen.

Bildquellen

Weitere spannende News