Startseite Unternehmen EOS Gruppe mit neuem Markenauftritt

EOS Gruppe mit neuem Markenauftritt

von wirtschaftstelegraph

Die EOS Gruppe tritt ab sofort mit veränderter Corporate Identity auf. Mit neuem Logo und Corporate Design präsentiert sich der internationale Finanzdienstleister als moderner Player auf dem europäischen Markt für Forderungsmanagement. „Mit der neuen Marke unterstreichen wir deutlich unseren Anspruch, den wir bereits im letzten Jahr mit der Einführung unseres Claims ‚Changing finances for the better‘ kommuniziert haben“, sagt Marwin Ramcke, seit Februar neuer CEO der EOS Gruppe: „Mit über 6.000 Mitarbeitenden in 24 Ländern arbeiten wir täglich daran, die finanzielle Situation unserer Kund*innen, Partnerunternehmen sowie der säumigen Verbraucher*innen zum Besseren zu verändern. Dazu investieren wir massiv in Digitalisierung, setzen immer stärker auf KI-basierte Inkassoprozesse und auf unsere internationale Vernetzung.“

Designanpassung zeigt den Wandel von EOS

Ziel des Konzerns, der im Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatz in Höhe von 792,5 Millionen Euro erzielt hat, ist der weltweite Marken-Rollout innerhalb der kommenden zwölf Monate. „Ich freue mich, dass sich die Geschäftsführung gegen eine evolutionäre Weiterentwicklung der Marke und bewusst für einen disruptiven Design-Sprung entschieden hat“, betont Lara Flemming, Senior Vice President Corporate Communications & Marketing bei EOS. „Hätten wir die Marke nur leicht angepasst, wären wir dem starken Wandel, den EOS in den letzten Jahren durchlaufen hat, nicht gerecht geworden. Nun können wir es kaum erwarten, den neuen EOS Auftritt gemeinsam mit unseren internationalen Kolleg*innen an allen Touchpoints sichtbar zu machen.“ Im Fokus des Relaunches stehen Kund*innen und potenzielle Mitarbeitende. „Mit dem neuen Auftritt möchten wir noch mehr Unternehmen davon überzeugen, dass EOS der beste Partner für den Ankauf und die Bearbeitung offener Forderungen ist“, so Flemming. „Um unserem eigenen Anspruch gerecht zu werden, suchen wir europaweit immer neue Talente, die uns voranbringen. Unsere Mitarbeitenden sind unser wichtigstes Gut. Deshalb positionieren wir uns bei High Potentials als moderner und attraktiver Arbeitgeber.“ Unterstützt wurde EOS beim Marken-Relaunch federführend von der Hamburger Design-Agentur Syndicate.

Neues Logo steht für Internationalität, Fokus und Dynamik

Das neue Logo wurde von der Box befreit, die den Schriftzug jahrelang umrahmt hat. „Nichts soll uns im Denken und Handeln einschränken“, sagt Flemming. Das kleingeschriebene ‘e‘ im neuen EOS Logo verkörpert die Internationalität und die fortschreitende Digitalisierung des Konzerns. „Im Englischen, der globalen Sprache schlechthin, werden ja die meisten Worte kleingeschrieben“, erklärt Flemming. „Zudem kennt man das kleine ‚e‘ aus Business-Begriffen wie dem e-commerce, wo es für elektronische, also digitale Prozesse steht. Für uns war es daher sehr passend, unseren Unternehmensnamen im Logo künftig mit kleinem Buchstaben zu schreiben.“ Das große ‚O‘ in der Mitte des Logos symbolisiert den Fokus und die starke Zielorientierung von EOS. Am Ende verleiht ein bewusst unvollendetes ‚s‘ dem Logo Dynamik. Es zeigt die Veränderungslust des Unternehmens, das sich seit Gründung 1974 immer wieder neu erfunden hat. „Die Welt verändert sich heute schneller als jemals zuvor. Wir gestalten diesen Wandel aktiv mit. Das ‚s‘ im Logo sagt, dass wir nie mit unserer Entwicklung fertig sein werden und uns immer wieder den Umständen anpassen wollen“, so CEO Ramcke. „Mit der neuen Marke unterstreichen wir, dass wir weiterhin Maßstäbe setzen wollen – über die Inkassobranche hinaus in der gesamten europäischen Finanzbranche.“

 

Bildquellen

  • Marwin Ramcke: EOS Group

Weitere spannende News