Startseite Technik 25 Prozent der Eltern schätzen die Kenntnisse ihres Kindes, wenn es um die Sicherung internetfähiger Geräte geht, als mindestens gut ein

25 Prozent der Eltern schätzen die Kenntnisse ihres Kindes, wenn es um die Sicherung internetfähiger Geräte geht, als mindestens gut ein

von wirtschaftstelegraph

obs / CosmosDirekt

Im Internet lauern viele Gefahren wie Phishing-Mails, Passwortdiebstahl, Trojaner, Viren und Co. Mit der Schutz-Software und ausreichenden Kenntnissen können diese Gefahren jedoch eingedämmt werden.

Bei den Fragen woran man einen gefährlichen Dateianhang erkennt und welches Anti-Viren-Programm geeignet ist lassen sich viele Erwachsene von ihren Kindern helfen. Laut einer aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag des Online-Versicherers CosmosDirekt gibt fast ein Drittel der erwachsenen Internetnutzer mit Kindern im Alter zwischen 6 und 14 Jahren (30 Prozent) an, dass sie sich nur wenig bis gar nicht gut mit der Sicherung von internetfähigen Geräten auskennen. Ein Viertel der Eltern (25 Prozent) meint, ihr Nachwuchs kenne sich gut oder gar sehr gut mit der Sicherung von internetfähigen Geräten aus. Fakt ist, dass sowohl Eltern als auch Kinder über mögliche Gefahren im Internet sprechen und Tools wie Anti-Viren-Programme stets auf dem aktuellsten Stand sollten. (Redaktion)

 

Aktuelle News im Video

Weitere spannende News