Startseite Aktuelles IKEA ruft LATTJO Fledermauscape zurück

IKEA ruft LATTJO Fledermauscape zurück

von wirtschaftstelegraph

 

Rainer Sturm  / pixelio.de

Rainer Sturm / pixelio.de

IKEA ruft seine Kunden dazu auf die LATTJO Fledermauscape sofort zurückzubringen. Kinder sollten sofort vom Spielen abgehalten werden aufgrund von Verletzungs- und Strangulationsgefahr. Der Kaufpreis wird voll zurückerstattet. Ein Kassenbon ist nicht erforderlich. Der Verkauf des LATTJO Fledermauscapes begann im November 2015.

Verletzungen am Hals gemeldet

Es sind Meldungen eingegangen, dass sich drei Kinder beim Spielen am Hals verletzt hätten. Der Klettverschluss saß zu fest und die Kinder konnten diesen nicht leicht öffnen. Allerdings kam es zu keiner medizinischen Versorgung, da dies nicht vonnöten war. Vorsichtshalber werden nun alle Capes zurückgerufen.

„Bei IKEA haben wir eine Nulltoleranz in Bezug auf Kindersicherheit. Daher können wir nicht hinnehmen, dass beim Spielen eine mögliche Verletzungsgefahr besteht. Unsere Untersuchung, die wir nach Meldungen von Kunden eingeleitet hatten, zeigte, dass sich der Klettverschluss am Cape beim Tragen um den Hals nur schwer öffnen lässt. Daher rufen wir als sofortige Vorsichtsmaßnahme das Produkt zurück. IKEA wird darüber hinaus die Produkte in Zukunft verbessern und damit auch für mehr Sicherheit bei Kinderprodukten sorgen. Weiterhin werden neue Anforderungen eingeführt“, so Cindy Andersen, Business Area Manager bei IKEA Kinderwelt.

In Zukunft neue Testmethoden zur Kindersicherheit
In Zukunft werden neue interne Anforderungen und Testmethoden eingeführt werden, die speziell für diese Art von Verschlüssen durchgeführt werden. Weitere Informationen unter www.IKEA.de oder unter der kostenfreien IKEA Rufnummer 0800-2255453. (Redaktion)

Weitere spannende News