Startseite Aktuelles Flüchtlingskrise: So gelingt die Integration in den Arbeitsmarkt

Flüchtlingskrise: So gelingt die Integration in den Arbeitsmarkt

von wirtschaftstelegraph

Flüchtlingskrise: So gelingt die Integration in den Arbeitsmarkt

Die anhaltenden Flüchtlingsströme scheinen die Gesellschaft zu spalten: Während die einen Ängste und Ressentiments ins Spiel bringen, verschließen die anderen die Augen vor tatsächlichen Herausforderungen. Dabei wäre ein differenzierter, realistischer Blick mehr als notwendig. Die Schäffer-Poeschel-Neuerscheinung „Vom Flüchtling zum Arbeitnehmer“ versucht genau das mit Blick auf die eng zusammenhängenden Themen Integration und Beschäftigung.

Seit Gründung der Bundesrepublik sind Millionen von Flüchtlingen, Gastarbeitern und Spätaussiedlern nach Deutschland gekommen. Doch ist es auch gelungen, diese Menschen in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt zu integrieren? Und wie sieht das bei den aktuellen Flüchtlings- und Einwandererströmen aus Afrika und dem Nahen Osten aus? Das Buch „Vom Flüchtling zum Arbeitnehmer“ wirft einen sachlichen, unaufgeregten Blick auf die Geschichte der Integration, die aktuellen Herausforderungen sowie Chancen und Grenzen von Integrationsprojekten. Auf Grundlage von Daten und Fakten bieten die Herausgeber Gerhard Stähler und Fritz Audebert mit ihren Co-Autoren eine fundierte Bestandsaufnahme. Dabei benennen sie die Probleme und Stolpersteine genauso wie die Chancen der Unternehmen, Flüchtlinge zu beschäftigen und erfolgreich zu qualifizieren. Zahlreiche Praxisbeispiele, konkrete Transferhilfen und Empfehlungen sowie wichtige Infos zum rechtlichen Rahmen, Fördermitteln und Kulturunterschieden helfen Unternehmen dabei, Initiativen zu entwickeln und selbst Flüchtlinge einzustellen. Das Buch ist übrigens mit Papego ausgestattet: Einfach App runterladen, aktuelle Seite einscannen und unterwegs bis zu 25 Prozent des Buches weiterlesen.

PS: Zum selben Thema ist bei Haufe der Praxisleitfaden „Flüchtlinge im Unternehmen“ erschienen.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bestellungen unter carsten.beck@prospero-pr.de .

Pressekontakt:

Prospero GmbH
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
www.prospero-pr.de

Carsten Beck
Müllerstraße 27
80469 München
Tel: 089 27 33 83 15
Fax: 089 27 33 83 29
E-Mail: carsten.beck@prospero-pr.de

 

Weitere spannende News