Startseite Top Artikel FarmInsect: Innovatives Deep-Tech-Start-up erhält EU-Förderung in Höhe von 2,5 Millionen Euro

FarmInsect: Innovatives Deep-Tech-Start-up erhält EU-Förderung in Höhe von 2,5 Millionen Euro

von wirtschaftstelegraph

FarmInsect wurde vom European Innovation Council (EIC) als eines der innovativsten Deep-Tech-Start-ups in der EU ausgewählt und erhält eine Förderung über 2,5 Millionen Euro für den Aufbau der regionalen Insektenproduktion. Die Europäische Kommission hat 75 innovative Start-ups in einem wettbewerbsintensiven Verfahren aus über 1.000 Bewerbern ausgewählt. Die 75 ausgewählten Unternehmen, wozu auch FarmInsect gehört, werden zusammen fast 400 Mio. Euro in Form von Zuschüssen und Kapitalbeteiligungen erhalten.

FarmInsect setzt auf regionale Reststoffe aus der Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie, um Larven der Schwarzen Soldatenfliege zu mästen. Die Insektenlarven dienen als Tierfutter und ersetzen Soja und Fischmehl mit einer nachhaltigen und regionalen Alternative. Landwirten eröffnen die Mastanlagen von FarmInsect ein zusätzliches Wertschöpfungspotenzial unter gleichzeitiger Förderung regionaler Kreislaufwirtschaft, höherer Ressourceneffizienz und deutlicher CO2-Einsparung.

Dazu hat FarmInsect eine automatisierte Mastanlage entwickelt, die von Landwirten auf ihren Höfen betrieben werden kann. Der Landwirt agiert wie ein Mastbetrieb um die von FarmInsect laufend bereitgestellten Junglarven zu mästen. Dieser Ansatz reduziert die Komplexität für den Landwirt erheblich und ermöglicht so einen einfachen Einstieg in die Mast von Insekten als Nutztiere. Die gemästeten Larven kann der Landwirt direkt als Futter für seine Tiere einsetzen oder an Futtermittelhersteller vermarkten.

Der European Innovation Council (EIC) soll bahnbrechende Innovationen über den gesamten Lebenszyklus hinweg unterstützen. Im Rahmen der zugesagten Förderung erhält FarmInsect 2,5 Millionen Förderung und eine mögliche Eigenkapitalbeteiligung von bis zu 5 Millionen Euro. Damit sollen weitere Anlagen zur regionalen Mast von Insektenlarven entstehen, ein Zuchtprogramm die Futterverwertung der Insekten verbessern sowie ein zweiter Standort für die Erweiterung der Jungtierproduktion gebaut werden. Die Strategie und die Umsetzung des EIC werden vom EIC-Verwaltungsrat gesteuert, der sich aus unabhängigen Mitgliedern aus der Welt der Innovation zusammensetzt (Unternehmer, Forscher, Investoren, Unternehmen und andere aus dem Innovations-Ökosystem).

Zitat Thomas Kühn, Gründer und Geschäftsführer der FarmInsect GmbH: „Wir freuen uns über die Unterstützung der EU bei dem Ausbau der regionalen Erzeugung von Futtermitteln. Unser Ziel ist es in den nächsten Jahren Soja und Fischmehl in der EU durch nachhaltiges Insektenprotein zu ersetzen. Die Förderung der EU wird uns dabei unterstützen dieses Ziel noch schneller zu erreichen.“

Mehr Informationen zur aktuellen EIC-Förderperiode finden Sie unter: EIC Accelerator

Bildquellen

  • Farminsect: Farminsect

Weitere spannende News