Startseite Unternehmen Aaron Troschke beteiligt sich an eMobility-Unternehmen eROCKIT Systems

Aaron Troschke beteiligt sich an eMobility-Unternehmen eROCKIT Systems

von wirtschaftstelegraph
Aaron Troschke auf dem Elektromotorrad eROCKIT am Brandenburger Tor in Berlin

Moderator, Influencer und Startup-Unternehmer Aaron Troschke hat gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Philipp John (Co-Founder ReachHero, Stanford MBA) im boomenden Markt der Elektromobilität investiert. Der Content Marketing-Profi hat sich an dem Brandenburger Fahrzeughersteller eROCKIT Systems beteiligt. Aaron Troschke: „Das eROCKIT ist ein absolut faszinierendes Fahrzeug! Dieses Bike muss man erleben. Es bietet puren Fahrspaß, einen großen Nutzen und es ist umweltfreundlich und sicher. Ich freue mich als Investor an Bord zu sein!“

Das eROCKIT ist ein einzigartiges Elektrofahrzeug „Made in Germany“. Das pedalgesteuerte Elektromotorrad unterscheidet sich von allen anderen Fahrzeugen seiner Klasse durch ein intuitives Antriebssystem und ein ganz neues Fahrerlebnis. Beim eROCKIT tritt der Fahrer in die Pedale und steuert so die Geschwindigkeit des Zweirads. Die Elektronik registriert die vom Fahrer aufgewendete Muskelkraft und multipliziert diese um ein Vielfaches. Die Beschleunigung ist dabei atemberaubend. Mit einer leichten Tretbewegung kann man eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 89 km/h erreichen. Der Qualitätsakku reicht bei einer Ladung für 120 Kilometer.

Führerschein und Klassifizierung

Das eROCKIT ist bereits auf den Straßen unterwegs. Es ist ein Elektromotorrad (Leichtkraftrad / L3e / 125ccm-Kategorie). Zum Fahren im öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland ist ein Führerschein der Klasse A, A1 oder A2 erforderlich oder der alte PKW Führerschein (Klasse 3), ausgestellt vor dem 1.4.1980. Neu in Deutschland seit 31.12.2019: Inhaber des Autoführerscheins (Klasse B) können mit einer theoretischen und praktischen Fahrschulung ohne Prüfung (9 Doppelstunden insgesamt) ihren Führerschein auf die 125ccm-Klasse „upgraden“ (Führerscheinzusatz B196). Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 25 Jahre und 5 Jahre Pkw-Fahrerfahrung.

Kaufpreis und Crowdfunding

Mit einem Verkaufspreis von 11850€ ist das eROCKIT eines der günstigsten Elektromotorräder, das in Deutschland produziert wird. Man bestellt direkt beim Hersteller. Das aktuelle Modell wird in einer limitierten Sonderedition ausgeliefert. Im Leasing wird das eROCKIT bereits ab 99€, über eine Finanzierung ab 190€ angeboten. Über eine Crowdinvesting-Aktion kann man am Erfolg des eROCKIT teilhaben. Für das Investment in das umweltfreundliche und nachhaltige Produkt werden attraktive Zinsen angeboten. Alle Informationen unter www.erockit.de

Bildquellen

  • Aaron Troscke: eROCKIT Systems

Weitere spannende News